2. Kongress Netzwerk Intensivpflege

Nach 2018 lud die advita Pflegedienst GmbH am 12. März 2019 zum zweiten Mal im Rahmen des Netzwerks Intensivpflege Vertreter und Experten der außerklinischen Intensivpflege nach Leipzig ein. In der Kongresshalle am Zoo tauschte sich die Branche zum Thema „Zurück zur Normalität dank außerklinischer Intensivpflege“ aus. Eröffnet wurde der Kongress vom Pflegebevollmächtigten der Bunderegierung, Andreas Westerfellhaus.

Den rund 400 Besuchern wurde neben der Industrieausstellung mit 30 Ausstellern einiges geboten: In zahlreichen Vorträgen und Workshops, in denen sowohl Experten als auch Betroffene zu Wort kamen, wurden Themen wie »Rehabilitationspotential in der Häuslichkeit«, »Normalität am Lebensende« oder »Meine etwas andere Stimme – Normalität dank Kommunikationshilfe« behandelt. Ein Höhepunkt war sicher die Verleihung der dieses Jahr zum ersten Mal vergebenen Innovations- und Nachwuchspreise: Mit jeweils 1.000 Euro prämiert wurden Jacob Erbrich mit seinem Konzept zur »Virtual Reality in der Pflege« sowie die Gesundheits-App »Care-to-go« der Altenpflege-Ausbildungsklasse AP 18 der IWK Köthen, welche dauerhaft intensivpflegebedürftige Menschen dabei unterstützt, in unterschiedlichen Lebensbereichen selbstständig zu (inter-)agieren.

Auch im nächsten Jahr ist wieder ein Kongress geplant, der sich dann mit dem Schwerpunkt »Hygiene – Eine gemeinsame Herausforderung in der außerklinischen Intensivpflege« beschäftigen wird.

Weitere Infos zum Kongress finden Sie auf der Website des Netzwerks Intensivpflege.